DNA / Personenerkennung

Fallbeispiel 4

Sachbeschädigung: DNA-Profil an Stein isoliert

Ein unbekannter Täter warf mit einem Stein ein Schaufenster ein. Dies löste einen Alarm aus, woraufhin der Täter aufgab und flüchtete. Es blieb deshalb bei einem Sachschaden, Gegenstände wurden nicht entwendet.

Die Ermittlungsbehörde beauftragte uns mit der Untersuchung des Steins auf DNA-Spuren. Weitere Spurenträger lagen nicht vor. Obwohl an Steinen meist nur eine geringe Anzahl von Epithelzellen anhaftet, stellten wir in unserem Labor an besagtem Stein eine DNA-Mischung aus Merkmalen von zumindest zwei Personen fest.

Eine männliche Person identifizierten wir als Hauptspurenleger.