Mutterschaftstest

Mutterschaftstest

Ein Mutterschaftstest gibt analog zum Vaterschaftstest Aufschluss darüber, ob eine Frau die biologische Mutter eines Kindes ist.

Wann wird ein Mutterschaftstest durchgeführt?

Mutterschaftstests werden eher selten gewünscht, da für eine Frau meist kein Grund zum Zweifel an ihrer Mutterschaft besteht.

In folgenden Fällen aber kann ein Mutterschaftstest Ihnen schnell und sicher helfen: 

  1. Bei Familienzusammenführungen können Sie mit einem Mutterschaftstest gegenüber Behörden zweifelsfrei beweisen, dass Ihr im Ausland lebendes Kind tatsächlich Ihr leibliches Kind ist. Ihr Kind darf dann nach Deutschland einwandern und bei Ihnen leben, soweit alle übrigen Voraussetzungen für die Einwanderung vorliegen.
  2. In seltenen Fällen kommt es in Krankenhäusern zur Vertauschung von Neugeborenen. Ein Mutterschaftstest klärt für Sie als betroffene Mutter, ob Ihr Kind auch wirklich Ihr biologisches Kind ist.
    Und natürlich können auch Sie als erwachsenes Kind prüfen lassen, ob mütterlicherseits eine Verwandschaft besteht oder nicht.
  3. Adoptivkinder haben die Möglichkeit, zusammen mit Ihrer leiblichen Mutter einen Mutterschaftstest durchzuführen, um Gewissheit über Ihre Herkunft zu erhalten.
  4. Wenn Sie eine künstliche Befruchtung haben durchführen lassen, können Sie mit einem Mutterschaftstest herausfinden, ob tatsächlich Ihre eigene Eizelle zur Befruchtung verwendet wurde.

 

Sie möchten einen Mutterschaftstest durchführen lassen?

Dann rufen Sie uns an unter +49 (0)221.292128-0, wir beraten Sie gerne.